News

Zwischenlandung eines A321 in Budapest

Zwischenlandung DE490

Update: Der Airbus A321 der Condor, der am heutigen Vormittag aufgrund einer unspezifischen Drohung nach Budapest (BUD) umgeleitet wurde, wurde von den Behörden und der Fluggesellschaft gemäß der behördlichen Vorgaben gründlich untersucht und am Nachmittag ohne Befund wieder freigegeben. Die Passagiere starteten um 18:50 Uhr lokaler Zeit in Budapest um ihren Flug nach Hurghada (HRG) fortzusetzen. Der Weiterflug erfolgt in einer Boeing 757 der Condor, welche bereits vorsorglich nach Budapest geschickt worden war. Der Airbus A321 wird unverzüglich wieder in den Flugbetrieb integriert. Sicherheit hat in der Luftfahrt stets höchste Priorität. Condor entschuldigt sich bei allen Gästen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

*****

Condor Flug DE490 von Berlin-Schönefeld (SXF) nach Hurghada (HRG) ist am 7. Dezember 2015 außerplanmäßig nach Budapest (BUD) umgeleitet worden, nachdem er planmäßig um 9:22 Uhr lokaler Zeit in Berlin gestartet war. Grund dafür ist eine telefonisch eingegangene unspezifische Drohung. Die Maschine landete sicher um 11:42 Uhr lokaler Zeit in Budapest. Sicherheit hat in der Luftfahrt stets höchste Priorität. Der Airbus A321, wird in Budapest von Condor und den Behörden gemäß der behördlichen Vorgaben untersucht. Die 133 Passagiere und sieben Crewmitglieder sind wohlauf und werden vor Ort versorgt. Condor schickt ein anderes Flugzeug nach Budapest, um die Kunden sicher an ihren Zielort zu bringen.

  • Folgen Sie uns