News

FlyPink: Condor spendet 11.000 Euro an die Deutsche Krebshilfe und steigert Aufmerksamkeit im Brustkrebsmonat Oktober

Thomas Cook Group Airline in Großbritannien, Skandinavien und Deutschland übergibt rund 71.000 Euro an insgesamt drei Organisationen

Frankfurt, 12. November 2018 – Pink für den guten Zweck: Im Brustkrebsmonat Oktober flogen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Thomas Cook Group Airline in Deutschland, Großbritannien und Skandinavien pink, um auf das Thema Brustkrebs aufmerksam zu machen und Spenden zu sammeln. Insgesamt wurden rund 71.000 Euro an Spendengeldern gesammelt, die an drei europäische Krebsorganisationen übergeben werden. Die deutsche Condor spendet 11.000 Euro an die Deutsche Krebshilfe.

„Es freut mich sehr, dass so viele unserer engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv an der FlyPink-Kampagne teilgenommen haben, um Solidarität mit Betroffenen zu zeigen und Aufmerksamkeit zu schaffen“, so Christoph Debus, Chief Airline Officer der Thomas Cook Group. „Unsere Flugzeuge, Flüge und Büros waren noch nie so pink – mit diesem starken Bekenntnis setzen wir als Thomas Cook Group Airline, die FlyPink nach Europa gebracht hat, ein wichtiges Zeichen und unterstützen durch unsere Spendengelder renommierte Institutionen wie die Deutsche Krebshilfe im Kampf gegen die Krankheit.“

„Für diese wunderbare innovative Idee und den beispielhaften Einsatz bedanke ich mich sehr herzlich beim Team der Thomas Cook Group Airline“, so Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe. „Die Deutsche Krebshilfe verfügt über keine öffentlichen Mittel, sondern verwirklicht ihre zahlreichen bundesweiten Aktivitäten auf allen Gebieten der Krebsbekämpfung ausschließlich dank der Spendenbereitschaft der Bevölkerung. Nur so und mit solchen Spendeninitiativen können wir Krebspatienten und ihren Familien helfen, die Versorgung der Betroffenen verbessern und die Krebsforschung voranbringen“, erklärt Nettekoven weiter. „Die Thomas Cook Group Airline macht sich mit dieser tollen Aktion stark im Kampf gegen den Krebs – und für dieses großartige Engagement gilt allen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mein besonderer Dank.“

FlyPink ist eine globale Initiative der Luftfahrtindustrie zur Unterstützung von Organisationen auf der ganzen Welt, die Brustkrebsforschung betreiben und dazu beitragen, Leben zu retten. Auf Initiative von Linton Foat, einem Piloten der britischen Thomas Cook Airlines, ist die Thomas Cook Group Airline der erste Airline-Verbund in Europa, der an der Kampagne teilnimmt und im Monat Oktober, der ganz im Zeichen von Brustkrebs steht, mit aufmerksamkeitsstarken Aktionen unterstützt.

Die Crews der Thomas Cook Group Airline trugen pinke Accessoires wie zum Beispiel Tücher, Krawatten oder Anstecknadeln, Piloten tauschten ihre goldenen Schulterklappen gegen pinke Streifen ein. Auch das Bodenpersonal bekannte durch pinke Accessoires wie Kugelschreiber und Lanyards im wahrsten Sinne des Wortes Farbe. Unter dem Hashtag #flypink laden Mitwirkende Bilder von sich und ihren Aktivitäten rund um die Kampagne auf ihre Social Media-Kanäle.

Während Condor den Gewinn aus dem Verkauf der pinken Accessoires an die Deutsche Krebshilfe spendet, wird das eingenommene Geld in Großbritannien an die Organisation „MacMillan Cancer Support“ gegeben. Der Erlös in Dänemark geht an die Krebsforschungsorganisation „Kræftens Bekæmpelse“.

Google +

YouTube

Fotos auf flickr

Pinterest

  • Folgen Sie uns