News

Messeflugverkehr machte es möglich: Vor 45 Jahren landete Condor als erste west-deutsche Airline in Leipzig

Der Flughafen Leipzig/Halle begeht in seinem 90. Jubiläumsjahr ein weiteres historisches Ereignis. Vor 45 Jahren, am 3. September 1972, erfolgte der erste Flug eines westdeutschen Verkehrsflugzeuges in die damalige DDR, der von einer Boeing 727 der Condor nach Leipzig durchgeführt wurde.

Historischer Flug

Dank einer Sondergenehmigung anlässlich der Leipziger Herbstmesse konnte die Maschine aus Frankfurt kommend den Airport, der 1972 den Namen Flughafen Leipzig trug, anfliegen. Das Flugzeug musste allerdings einen Umweg über die frühere Tschechoslowakei nehmen, da die deutsch-deutsche Grenze nicht überflogen werden durfte.

Laut historischer Quellen befand sich an Bord des Fluges neben den Messegästen auch eine Flugbegleiterin, die gebürtige Leipzigerin war, und die Bordansagen, dem Anlass entsprechend, „dreisprachig“ auf Deutsch, Englisch und Sächsisch zum Besten gab.

Condor: Heute größter Ferienflieger am Flughafen Leipzig/Halle

Auch viereinhalb Jahrzenten später ist Condor am Flughafen Leipzig/Halle anzutreffen und heute mit über 40 wöchentlichen Abflügen die größte Urlaubs-Airline am Standort. Aus Anlass des Jubiläums ist der erste Condor-Flug am heutigen Tag, ein Airbus A321 aus Palma de Mallorca kommend, von der Werkfeuerwehr des Flughafens mit einer Willkommensdusche begrüßt worden.

Deutschlands beliebteste Fluggesellschaft steuert von Leipzig/Halle aus aktuell Ziele in Spanien, Portugal, Griechenland, Ägypten, der Türkei sowie in Bulgarien an. In der kommenden Wintersaison nimmt Condor zudem eine neue Verbindung nach Dubai auf. Ab dem 1. November fliegt die Airline das Emirat jeweils mittwochs vom Leipzig/Halle Airport aus an.

Weitere Informationen zur Geschichte derCondor Flugdienst GmbH finden Sie hier.

Google +

YouTube

Fotos auf flickr

Pinterest

  • Folgen Sie uns