News

Thomas Cook Group Airlines Fly Pink: Condor und ihre Schwestern spenden

In diesem Jahr unterstützte Thomas Cook Group Airlines erstmals die Initiative FlyPink. Hierbei handelt es sich um eine globale Initiative der Airline Branche, die dazu aufruft, Spenden für weltweite Charity Organisationen zu sammeln, welche die Vorsorge und Brustkrebsforschung fördern und so Leben retten. Im Monat Oktober konnten alle Piloten ihre gewohnten Schulterklappen mit den goldenen Rängen gegen Schulterklappen mit pinken Streifen eintauschen und dadurch ihre Unterstützung der Brustkrebsforschung symbolisieren. Das Tragen der pinken Schulterklappen war dabei mit einer obligatorischen Spende für FlyPink verbunden.

Jede der vier Schwestern der Thomas Cook Group Airlines hat für die Aktion eine Organisation in ihrem Heimatland ausgewählt. Das Condor Cockpit unterstützt dabei die „Stiftung Deutsche Krebshilfe“. Insgesamt konnten 11.118 Euro an Brustkrebs-Stiftungen in Dänemark, Belgien, Großbritannien und Deutschland gespendet werden.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass wir als Thomas Cook Group Airlines ein so wichtiges Thema wie die Forschung im Bereich Brustkrebs unterstützen konnten. Es ist wirklich toll zu sehen, wie viele Piloten sich an der Initiative FlyPink beteiligt haben“, sagt Paul Hutchings, Director Group Airlines Flight Operations. „Ziel war es, auf die Brustkrebsvorsorge und –behandlung aufmerksam zu machen. Dies haben wir geschafft und zusätzlich noch eine großartige Summe von 11.118 Euro gesammelt.“

Die Initiative FlyPink wurde von der australischen Pilotin Susan McHaffie ins Leben gerufen, deren Tante an Brustkrebs erkrankte, ihn jedoch besiegen konnte. Die Thomas Cook Group Airlines ist der erste Airline Verbund in Europa, der FlyPink unterstützt.

Google +

YouTube

Fotos auf flickr

Pinterest

  • Folgen Sie uns