Unternehmensportrait

Die Condor Flugdienst GmbH fliegt ihre Gäste seit 1956 an die schönsten Ferienziele der Welt. Die traditionsreiche Airline ist 100-prozentige Tochter der Thomas Cook GmbH. Jährlich fliegen über sieben Millionen Kunden mit Condor zu rund 75 Destinationen in Europa, Amerika, Afrika und Asien. Das Streckennetz des Ferienfliegers umfasst durch Kooperationen mit Airlines in den Zielgebieten über 230 Ziele. Seit 2013 bildet Condor innerhalb der Thomas Cook Group plc gemeinsam mit den Fluggesellschaften Thomas Cook Airlines UK, Thomas Cook Airlines Scandinavia und Thomas Cook Airlines Belgium die Thomas Cook Group Airlines. Die Flotte der Airlines der Thomas Cook Group besteht aus 95 modernen und umweltfreundlichen Flugzeugen, davon 45 Flugzeugen aus der Condor Flotte: Neun Airbus A320, sieben Airbus A321, dreizehn Boeing 757-300 und sechzehn Boeing 767-300. Die Flugzeuge werden von den eigenen Technikbetrieben der Airlines gewartet. Der Ferienflieger hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Awards gewonnen, darunter die Auszeichnung zum „Service Champion 2016“ in der Goldkategorie.

Im Juni 2015 wurde der sechste werksneue Airbus A321-211 in die Condor Flotte aufgenommen. Ein Plus für die Umwelt: Diese Maschinen sind mit den neuesten technischen Eigenschaften zur Verringerung des Treibstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen ausgestattet. Condor ist auch auf der Langstrecke auf Wachstumskurs. Im Sommer 2016 wurden drei weitere Boeing 767-300ER in den Flugbetrieb des Ferienfliegers integriert. Auch diese Maschinen werden, wie bereits die restlichen Condor Langstreckenflotte, mit einer neuen Kabine mit In-Seat Entertainment in allen Klassen sowie vollautomatischen, komfortablen Liegesitzen in der neuen Condor Business Class ausgestattet.

Condor baut ihre Flugverbindungen stetig aus. Im Sommer 2016 wurde Austin (AUS) in Texas als neues USA Ziel ab Frankfurt in den Flugplan integriert. Mit den neuen Direktflügen nach San Diego (SAN) und New Orleans (MSY) fliegt Condor 2017 zu insgesamt 16 Zielen in Nordamerika. Im Winter 2016/17 folgte Fort-de-France (FDF), Martinique als weiteres neues Ziel ab Frankfurt. Auch München wächst als zweitgrößter Hub für Deutschlands beliebtesten Ferienflieger, mit neuen Zielen und zusätzlichen Flügen.

Google +

YouTube

Fotos auf flickr

Pinterest

  • Folgen Sie uns