News

Condor mit mehr Flugzeugen und mehr Flügen im Summer 2019

Frankfurt, 31. Januar 2019 – Mehr Flugzeuge und mehr Flüge im Sommer 2019: Condor startet im Sommerflugplan mit 17 Langstreckenflugzeugen noch häufiger in die USA und nach Kanada. Durch drei eigene, zusätzliche Flugzeuge und damit insgesamt 41 Jets auf der Kurz- und Mittelstrecke stehen außerdem noch mehr Flüge nach Italien, Kroatien, in die Türkei und auf die Balearen im Flugplan. Flüge auf der Kurz- und Mittelstrecke sind bereits ab 34,99 EUR buchbar, in die USA reisen Urlauber schon ab 279,99 EUR pro Person und Strecke.

Zusätzliche, eigene Flugzeuge

Die Thomas Cook Group Airline übernimmt zwei zusätzliche Flugzeuge des Typs Airbus A321, von denen bis Frühjahr 2019 jeweils ein Jet in die Flotte von Condor und der Schwesterairline Thomas Cook Airlines UK aufgenommen wird. Darüber hinaus fliegen schon ab Februar zwei weitere Boeing 757 bei Condor, die zuletzt ebenfalls bei der Group Airline-Schwester in Großbritannien eingesetzt wurden. Die Group Airline hat mit 103 Flugzeugen im Sommer 2019 somit die größte Flotte eigener Flugzeuge in ihrer Geschichte.

Der Flottenzuwachs ist ein klares Zeichen für operative Stabilität bei Condor: „Zusätzliche eigene Flugzeuge einzusetzen, ist eine weitere Maßnahme, im kommenden Sommer unserem Qualitätsversprechen auch während der Hochsaison gerecht zu werden“, so Christoph Debus, Chief Airline Officer der Thomas Cook Group.

Noch öfter in die USA und nach Kanada

Condor bietet im Vergleich zum vergangenen Sommer jeweils einen zusätzlichen wöchentlichen Flug nach Las Vegas (fünf Mal/Woche), Portland (fünf Mal/Woche), Phoenix (drei Mal/Woche) und Calgary (vier Mal/Woche) sowie Halifax (fünf Mal/Woche) an. Die Flüge werden mit Condor-Flugzeugen des Typs 767-300 durchgeführt.

Um der ungebrochen hohen Nachfrage nach Langstreckenverbindungen gerecht zu werden, setzt Condor auf ausgesuchten Verbindungen in der Sommersaison einen Airbus A330 ein, der im vergangen Jahr für die Konzernschwester Thomas Cook Airlines in Großbritannien flog. „Das Flugzeug entspricht von innen und außen dem Group Airline-Standard und der -Qualität, an Bord genießen unsere Gäste den gewohnten Service von Condor“, so Ralf Teckentrup, CEO von Condor.

Mehr Türkei, Griechenland und Italien

„Es zeichnen sich für Sommer 2019 klar die Favoriten Griechenland und Türkei, aber auch Italien ab. Um den Wünschen der Kunden auch für diese Zielgebiete nachzukommen, haben wir Kapazitäten im Sommer 2019 verschoben und bieten so vielfältige Verbindungen an die beliebtesten Ziele der Deutschen“, erklärt Ralf Teckentrup. Hierfür fliegen insgesamt 41 Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge ab Frankfurt, Düsseldorf, München, Hamburg, Hannover, Leipzig und Stuttgart. Ab Stuttgart sind dabei drei Boeing 737 einer Partnerfluggesellschaft im Einsatz, die mit Condor-Lackierung und Condor-Flugbegleitern abheben, um auch der Nachfrage in Baden Württemberg gerecht zu werden.

Der gesamte Flugplan ist unter www.condor.com/de/generated/flugplan_S2019.pdf abrufbar.


Über die Thomas Cook Group Airline:

Die Thomas Cook Group Airline gehört zu den größten Airlines in Europa. Die Fluggesellschaft ist Teil der Thomas Cook Group und fliegt aus den Quellmärkten Deutschland, Großbritannien und Skandinavien. Mit einer Flotte von 103 Flugzeugen bringt die Airline jährlich über 19 Millionen Passagiere zu rund 120 Destinationen. Dabei erwirtschaftet der Ferienflieger einen Gesamtumsatz von 3,5 Mrd. britischer Pfund. 9.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen den Kunden dabei mit aller Leidenschaft in den Mittelpunkt. Dies wurde in den vergangenen sechs Jahren mit nahezu 80 Auszeichnungen honoriert. Als Condor Flugdienst GmbH fliegt das Unternehmen seine Gäste seit 1956 an die schönsten Ferienziele der Welt.

  • Folgen Sie uns